Muziek banner

Musik

Egal, ob wir singen können oder nicht – wir probieren es auf jeden Fall. Das ist vielleicht der Grund, warum Wales auch „das Land der Lieder“ genannt wird.

In der Schule werden die Kinder in Wales dazu ermutigt, am Eisteddfod teilzunehmen – dies sind überall in Wales stattfindende Kulturwettbewerbe in den Sparten Gesang, Tanz, Rezitation, Schauspiel und mehr.

Beim Feiern scheint sich bei uns ebenfalls alles ums Singen zu drehen. Wenn Sie sich schon einmal ein Rugby-Spiel der walisischen Mannschaft angeschaut haben, haben Sie sicher bemerkt, dass unsere Anhänger mit links gewinnen, wenn es ums Singen geht, selbst wenn wir das eigentliche Spiel nicht immer gewinnen. Unsere Nationalhymne, Hen Wlad Fy Nhadau (Land meiner Väter), wird dabei zur lautesten und klangvollsten Darbietung.

Diejenigen unter uns, die nicht mit einer tollen Gesangsstimme gesegnet sind, versuchen sich stattdessen vielleicht lieber an einem Instrument. Die Harfe wird traditionell wahrscheinlich am ehesten mit Wales verknüpft, und Künstler wie Catrin Finch bringen dieses Instrument ins Heute und Jetzt. Viele Musiker halten unsere Folk-Tradition lebendig und nehmen traditionelle Melodien in ihre Arrangements und Repertoires auf. Vielleicht hören Sie sogar jemanden auf der einzigartigen ‚crwth’ (eine Art besaitete Leier) oder der ‚pibgorn’ (einer Holzflöte) spielen.

Natürlich kann man nicht über Wales und Musik reden, ohne die Männerchöre zu erwähnen, die in der ganzen Welt berühmt sind. Die heute wohl am bekanntesten sind die Männerchöre Treorchy und Morriston Orpheus, und sie live zu erleben ist wirklich etwas ganz Besonderes. In jüngerer Vergangenheit ist der Froncysyllte’s Chor ins Rampenlicht getreten – es gibt sogar Gerüchte darüber, dass ein Hollywood-Film über diesen Chor gedreht werden soll.

Alles in allem haben wir für so ein kleines Land ein paar wirklich einflussreiche Persönlichkeiten der Musikwelt hervorgebracht, von denen viele es zu internationaler Berühmtheit gebracht haben. Von Opernstars wie Bryn Terfel und Sir Geraint Evans bis hin zu Musiklegenden wie Sir Tom Jones und Dame Shirley Bassey – unseren Beitrag für die internationale Bühne haben wir mit Sicherheit geleistet.

In der jüngeren Vergangenheit haben wir auch einige immens erfolgreiche Rock- und Pop-Bands hervorgebracht. Manic Street Preachers, Stereophonics, Feeder und Super Furry Animals sind nur einige der Bands, die in den vergangenen Jahren die Szene betreten haben und noch immer sehr erfolgreich sind.

Auch die Musikszene in walisischer Sprache gedeiht – die aktuellen großen Acts sind u. a. Euros Childs, Georgia Ruth Williams, Gruff Rhys, Yr Ods und Race Horses, von denen viele weit über Wales hinaus Einfluss haben, auch wenn sie nicht zum musikalischen Mainstream gehören. Und alte Hasen wie Bryn Fon, Meic Stevens und Dafydd Iwan sind noch immer gut in Form.

Wie Sie sehen sind wir an der Musikfront ganz vorne mit dabei. Wenn also jemand eine Melodie schmettert, fallen Sie ruhig mit ein. Es geht nicht darum, wer singen kann, sondern wer am lautesten singen kann!