Weather - Old Customs House, Barmouth

Wetter

Unser grünes, liebliches Land braucht den Regen

Hier müssen wir ganz ehrlich sein: Unser Wetter ist nicht vorhersagbar.

Sicher, es regnet. Aber deshalb ist unser Gras auch so grün. Und das Schöne an Wales ist ja, dass sich das Wetter durch die Nähe von Bergen und Küste sehr schnell und auf kurzer Entfernung ändern kann. Im einen Dorf kann es regnen, während das nächste auf der Strecke im schönsten Sonnenschein liegt.

Lassen Sie uns aber bei der Sache mit dem Regen mal auf den Punkt kommen. Der meiste Niederschlag fällt im Herbst und Frühwinter, wobei es den stärksten Regen zwischen Oktober und Februar gibt. Das ist wirklich nicht sehr anders als im Rest von Großbritannien.

Im Winter sind die Tage kurz und Schnee ist fast immer garantiert. Den Anblick des reinen weißen Schnees auf den Gipfeln der Brecon Beacons oder der Kambrischen Berge dürfen Sie wirklich nicht verpassen.

Und wenn der Januar vorbei ist, die Tage länger werden und die Temperaturen langsam steigen, ist dies ein großartiger Zeitpunkt, die Wanderschuhe auszupacken und sich in die Berge und Hügel aufzumachen.

Das warme Wetter setzt an Orten wie Pembrokeshire früh ein, daher gibt es dort die ersten Frühkartoffeln in Großbritannien. Dale ganz im Westen ist mit mehr als 1.800 Sonnenstunden im Jahr einer der sonnigsten Orte in Großbritannien.

Die Temperaturen in Wales erreichen in den Sommermonaten meist zwischen 20°C und 30°C. Dann können die sandigen, weißen Strände ihre wahre Berufung erfüllen.

Nützliche Links